Lass es raus…

Öfter schon mal das Gefühl gehabt, mensch, ich müsste eigentlichmal beichten gehen, was sich da so alles bei mir angesammelt hat…?
Ich schon.
Das Problem:
Ich bin weder katholisch, noch gläubig (zumindest nicht nach Definition der Kirchen…). Und Lust, bis zur nächsten FilialeKirche zu gehen, hätte ich schon gar nicht…

Hmmm, warum nicht einfach twittern?

Die einfache Methode, sich mal so richtig alles von der Seele zu schreiben, so richtig rauszulassen, all den Ärger, die unterdrückten Sehnsüchte und verdrängten Vergehen. Und wo sollte man dies noch anonymer machen können, als im Web? Oder? Genau…

confess20.jpg

Die Seite dazu gibts auch schon: Confess 2.0 (nein, nicht beta und auch nicht r). Die Ergüsse der Sünder können dann hier bestaunt werden. Ganz anonym, versteht sich…

buessen1.jpg

Ach Mist, ganz vergessen: twitter mag ich ja auch nicht!

Advertisements

~ von Jott - 16. Mai 2007.

6 Antworten to “Lass es raus…”

  1. was heißt den „to spank“?

  2. Das verstehen Mädchen nicht…
    Sagen wir mal so:
    „Mütze-Glatze-Mütze-Glatze“ usw.

  3. versteh ich wirklich nicht!

  4. Frag mal deine Schwester. Oder den Gatten 🙂

  5. Nein, frag bitte nicht … DAS gehört zu den Dingen, die du eh nicht wissen willst.
    *jesses*

  6. so. jetzt hat mich meine schwester aufgeklärt, hihi! ich stand aufm schlauch!!! riesenkalauer!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: