Martyriengrüße zurück

Es erreichen einen doch immer wieder ganz herzzerreissende Emails mit der Bitte um Hilfe. In dieser hier bittet mich eine liebe, gottesfürchtige Frau, ihr einen Teil ihres Geldes abzunehmen…
War ja mal Pfadfinder, werde also nicht drum rumkommen 🙂

Guten Tag ,
Bitte nehmen Sie meine aufrichtigen Entschuldigungen an, wenn meine E-mail Ihre persönliche Ethik nicht trifft.
Für ich weiß, dass dies wie ein vollständiges Eindringen zu Ihrer Ruhe scheinen kann, aber zurzeit , dies ist meine Option fuer Kommunikation zu Ihnen. Dies könnte fremd oder wahrscheinlich unwahr scheinen,wegen der Hoehe von Ausschuss E-mail, die wir täglich empfangen, aber ich glaube, dass dies noch der echteste Weg ist, einen wahren Charakter zu kontaktieren.

Mein Ehemann ist in einem schrecklichen Luftsturz auf seinem Weg zu Monchengladbach auf einer offiziellen Zuweisung gestorben, und während der Zeit unserer Ehe könnten wir kein Kind haben.

Der Arzt hat mir geraten, dass ich für mehr als zwei Monate nicht leben kann, so habe ich mich jetzt entschieden, Teil von diesem Reichtum zu teilen,zur Entwicklung von dem wenigen privilegierten Leute in Europa{besonders Oesterreich,Deutschland,der Schweiz } beizutragen,da dies die Wunsch von meinem Ehemann Herrn Thorsten Böhm bevor seinem Tod ist.
Ich bin bereit, die Summe von £15,800,000(Fifteen Millionen, Acht hundert britische Pfund) zu Ihnen für das weniger privilegierte zu spenden.
Ich bete ehrlich,dass dieses Geld,wenn es zu Ihnen überweist ist, sollen Sie versichern, dass es für den gesagten Zweck benutzt werden muss. Weil ich darauf gekommen bin, dass jene Reichtumerwerbung ohne Christus zu erfahren, ist Eitelkeit auf Eitelkeit.

Für Ihre Hilfe, habe ich 30% von diesem gesamten Geld{£15,800,000}für Sie gelegt, auf Grund Ihrer persönlichen Bemühung, die Sie für Ihren persönlichen Gebrauch sofort das Geld auf Sie überweist ist, abziehen werden.
Zuletzt, ich bete und hoffe, dass wenn das Geld schließlich auf Sie überweisen ist, werden Sie es umsichtig gemäß meinem Willen und Gott benutzen {der 70% vom Geld zum wenigen privilegierten in Europa=besonders Oesterreich,Deutschland,der Schweiz = zu spenden}.

Ihres in Christus.
Frau Christiana Sethia

Liebe Frau Sethia, Hilfen naht…
Ich werde ihrer Bitte nacheilen, muss aber um einen kleinen Vorschuss sie bitten, um die höchsten Unkosten zu verdecken, die mir durch diesebene Überkraftung zuerlangen werden. Meine Advocaat werd ihren eine kleiner Unkostennote zukommen erlauben, die sie zubitten verweisen werden an meine Hypno-Bank in Ramscheid… Nummers folgt.
Mit Dank fur the Vertrauten,

ihres packen in Christo,
Herr Jott

Advertisements

~ von Jott - 31. Januar 2007.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: